Satire: 10 Gründe, warum ich in die Türkei auf Urlaub fahre

Satire: 10 Gründe, warum ich in die Türkei auf Urlaub fahre
29.08.2017 Robert

„KEIN SCHWEIN SCHREIBT MIR EINE MAIL“

Die Türkei ist ein Unrechtsstaat geworden, kritische Geister werden genauso grundlos eingesperrt wie arglose Touristen – wer Recep Tayyip Erdogan nicht passt, lebt gefährlich. Achtung, Satire! Es gibt 10 gute Gründe, warum ich trotzdem Urlaub im Reich am Bosporus mache:

 

  1. Ich erspare mir das Rückflugticket – als Journalist wirst du in der Türkei ohnehin verhaftet.
  2. Kater beim Aufstehen unmöglich – Alkohol verpönt, denn der ist der Teufel.
  3. Keine Kirchenglocken, die beim Schlafen stören.
  4. Ich bin als Wiener quasi unter Landsleuten.
  5. Erdogan schimpft auf die Deutschen.
  6. Kein Schwein schreibt mir Mails – Internet blockiert.
  7. Türkische Rhythmen statt westlich-dekadenter Discomusik – Bettruhe um 20 Uhr garantiert.
  8. Kein nervtötender Wahlkampf in den Medien: Es gibt 1. keine Wahlen und 2. keine Medien, sondern nur Jubelbroschüren und Belangsendungen für den Führer.
  9. Das ganze Land ist ein einziges Navi – die beten dort alle Richtung Mekka, da kann man sich gar nicht verfahren.
  10. 72 Jungfrauen für Terroristen, die Journalisten laut Rapid-Fans bekanntlich sind. Schlecht?

 

Recep Tayyip Erdogan

 

Für die radikalen Rapid-Fans sind alle Journalisten Terroristen.

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*