Ich wünsche Ihnen mehr Joy
11.09.2019 Robert

Ich wünsche Ihnen mehr Joy!

Viel Spaß mit Teil 1 meiner satirischen Briefe über unsere Spitzenkandidaten.

Heute: Pamela Rendi-Wagner.

Liebe Joy Pamela Rendi-Wagner!

Ihrem Vorgänger als SPÖ-Chef hatte ich voreilig prophezeit, dass er als Komiker keine Karriere machen würde. Das stellte sich als Irrtum heraus: Denn der große Humanist Christian Kern, ein unerbittlicher Kämpfer für die Meinungs- und Pressefreiheit sowie gegen die Benachteiligung von Schwulen und Lesben auf der ganzen Welt, ein Stammgast auf dem Life Ball, dockte bei Wladimir Putins Staatsbahnen an – wo er dann in einem Zug sowohl über das rätselhafte Verschwinden kritischer Journalisten als auch über die Unterdrückung gleichgeschlechtlicher Bürger in Russland mit dem Präsidenten parlieren kann.

Also wenn das nicht lustig ist!

Sie, Frau Doktor, habe ich hingegen im Fernsehen noch nie herzhaft lachen sehen. Und das, obwohl einer ihrer Vornamen Joy lautet, was im Deutschen keinesfalls Trauer, Panik oder Mieselsucht bedeutet, sondern Freude. Für immer unvergessen bleibt Ihr legendäres Interview, bei dem sie sich verkrampft am ORF-Mikrophon festhielten wie eine Ertrinkende an einem Strohhalm. Und die komplette Baywatch-Riege, also das versammelte SPÖ-Präsidium, sah im Hintergrund mit finsterer Miene zu, als Ihnen das Wasser bis zum Hals stand. Ihre Namensschwester Pamela, die berühmte TV-Rettungsschwimmerin Anderson im roten Badeanzug mit dem großen Herzen, hätte wenigstens versucht, rettend einzuschreiten. Aber die schwachbrüstigen Genossen blieben bei ihrem Untergang völlig reaktionslos.

An Ihrer Stelle würde ich mich daher in Titanic Pamela Rendi-Wagner umtaufen lassen: Zumindest an diesen Namen sollte man sich noch erinnern, wenn Sie längst in der politischen Vergessenheit versunken sind!

Mit besten Grüßen,
Ihr Robert Sommer

Schaut morgen wieder vorbei für Teil 2 meiner satirischen Briefe – dieses Mal an Sebastian Kurz.

 

Titelbild: © Astrid Knie (Quelle: pamelarendiwagner.at)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*